Good Craic

in Northern Ireland

Any Craic?

Bücher

Good Craic Map

Über mich

Top
Northern Ireland Belfast

Belfast, die pulsierende Hauptstadt Nordirlands, mit seiner Geschichte und Kultur, ist eine Stadt, die mich immer wieder tief beeindruckt. Vor 12 Jahren, als ich eine Zeit in Derry lebte, war ich das erste Mal in Belfast, und seitdem besuche ich die Stadt immer wieder, wenn ich im Norden Irlands unterwegs bin. Deswegen möchte ich meine Erfahrungen und Tipps gerne mit euch teilen.

Mich beeindrucken immer wieder die Murals in den Stadtteilen Falls Road und Shankill Road. Sie erzählen auf eindrucksvolle Weise von den Unruhen der Vergangenheit, der Geschichte des Nordirlandkonflikts und vermitteln einen authentischen Eindruck vom Leben während der Troubles. Auch die einst als temporäre Lösung in Zeiten des Konflikts errichteten „Peace Walls“, die aber immer noch als Schutzbarrieren zwischen den verfeindeten Gemeinschaften dienen und die Gewalt minimieren, sind sehr beeindruckend. Obwohl sie tiefe soziale Auswirkungen auf das tägliche Leben, die Identität der Bewohner sowie das Zusammenleben in Belfast haben. Viele befürchten allerdings bei der Diskussion über den Abbau der „Peace Walls“ das Wiederaufleben alter Konflikte. Das Thema ist also sehr komplex.

Peace Walls Che Guevara

““Falls Road - Political Murals””

Peace Walls in Belfast

“Peace Walls”

Eine einzigartige Möglichkeit, die Geschichte hautnah zu erfahren (kleines Wortspiel) ist eine „Black Taxi Tour“! Diese Touren führen euch durch die verschiedenen Viertel und ihr könnt aus erster Hand von den Taxifahrern viele Geschichten über diese Zeit erfahren. Auch die politischen Führungen kann ich nur empfehlen, wenn man mehr über die „Troubles“ und die Geschichte des Nordirlandkonflikts erfahren möchte. Die sachkundigen Guides können euch viel über die politische Geschichte Belfasts erzählen.

Der Milltown Friedhof in,West-Belfast, Nordirland

“Milltown Cemetery West-Belfast”

Bobby Sands Mural

“Bobby Sands Mural”

Our revenge will be the laughter of our children.

Bobby Sands

Ein anderes bekanntes Wahrzeichen der älteren Geschichte der Stadt ist das Titanic-Belfast-Museum. Es befindet sich auf dem Gelände der ehemaligen Werft Harland and Wolff, wo die berühmte Titanic gebaut wurde. Die interaktiven Ausstellungen nehmen euch mit auf eine Reise durch die Geschichte der Titanic, von ihrem Bau bis zu ihrem tragischen Untergang.

Belfast Titanic Museum

“Titanic Belfast Museum”

Titanic Slipways Belfast

“Titanic and Olympic Slipways”

Einige interessante Fakten über den Bau der Titanic

Hier sind einige interessante Fakten über den Bau der Titanic in Belfast:

Die Titanic wurde zwischen 1909 und 1912 auf der Werft von Harland & Wolff in Belfast gebaut, zusammen mit ihrem Schwesterschiff Olympic

Der Bau dauerte insgesamt 26 Monate, vom Legen des Kiels bis zum Stapellauf. Der Kiel wurde am 31. März 1909 gelegt, nur 3 Monate nach dem der Olympic

Die Titanic erhielt die Werftnummer 401. Sie wurde auf Helgen Nr. 3 unter einem 69 Meter hohen Portalkran gebaut, dem damals größten der Welt.

Harland & Wolff  beschäftigte 14.000 Arbeiter, auf dem Höhepunkt der Bauarbeiten sogar 15.000. Etwa 3.000 davon, also 20 % der Belegschaft, waren direkt am Bau der Titanic beteiligt.

Millionen von Nieten aus Eisen und Stahl wurden für den Rumpf verwendet. Eine typische Nietkolonne aus 4 Mann konnte bei gutem Wetter 200 Nieten pro Tag setzen.

Während des Baus gab es 8 tödliche Unfälle und 246 dokumentierte Verletzungen unter den Arbeitern.

Die Baukosten betrugen 7,5 Millionen Dollar, was heute inflationsbereinigt etwa 166 Millionen Dollar (120 Millionen Pfund) entspricht. Interessanterweise ist das weniger als die Kosten für den Titanic-Film von 1997 mit 200 Millionen Dollar.

Am 31. Mai 1911 lief die Titanic in Belfast vom Stapel und wurde anschließend am Ausrüstungskai fertiggestellt, bevor sie zu ihrer verhängnisvollen Jungfernfahrt aufbrach.

Das Titanic-Belfast-Museum erinnert heute an den Bau des berühmten Schiffes in der Stadt. Es steht am Kopf der historischen Hellingen, auf denen die Titanic gebaut wurde. Außerhalb des Museums kann man die „Titanic Slipways“ begehen und erkunden und so und einen Eindruck von der Größe des Schiffes bekommen.

Belfast Museum Slipway

``Belfast Harbour, Titanic Museum``

Im nächsten Blogbeitrag nehme ich Euch mit in die Botanische Gärten von Belfast und zum Cave Hill. Außerdem ist Belfast auch ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in die Umgebung und es gibt einige Sehenswerte Märkte in Belfast … und kein Besuch in Belfast wäre vollständig ohne einen Abend in einem der traditionellen Pubs.

Einen ausführlichen Beitrag über Belfast könnt ihr hier finden: BELFAST VOM KONFLIKT ZUR KULTURMETROPOLE